Julbord

Ja, es ist in Mode gekommen, schwedische Weihnachtsbuffets anzubieten. Aber dieses Buffet, darauf freue ich mich ganz besonders! Denn 2 befreundete Catering-Damen kochen und alle Eingeladenen freuen sich schon jetzt wie wild. So viel Herzblut, wie sie in dieses Buffet legen, ist doch schon eher unüblich und mit Freude habe ich all das, was ich aus Schweden antransportieren konnte, mitgetragen, derweil sie selbst Heringe einlegten, Lachs marinierten, einem Elchbraten nachgesprungen sind probegekocht haben etc. etc.

Und all das am schwedischen Sankta Lucia-Tag (13.12.). Was Zufall ist, aber das Ganze natürlich noch besser mach!

Für die ganzen Bilder auf die Vorschauen klicken. | For full size pics please click on the thumbnails.

Und dann kam der grosse Abend! Es stimmte von A-Z. Alle Anwesenden waren schon so gespannt auf alles, auch mir noch nicht bekannte Gäste – es war ein Essen von Görans Truppe – waren wunderbar, die Catering-Damen taten ihr Bestes und das Essen war schlicht nicht zu übertreffen – das beste Julbord ever, nicht mal in Schweden habe ich sowas gegessen. Und weil es so gut ist, wiederholen wir morgen das Ganze mit Freunden – mit den üppigen Resten, die ein Julbord einfach mit sich bringt!

Julbord

It came up into fashion to invite to Swedish Julbord. But this buffé – I am really looking forward to. Zanny and Lucia are cooking (yes they are already, they test-cook everything in advance!) and all the coming guests are looking forward as much as I am looking forward. While I shoped all the decorations in Sweden and all the things that we can keep in the fridge, as Christmas ham and Hovmästarsås, Zanny marinates the salmon and pickles the herring, runs after the elk roast, etc.
And all that on the Swedish Sankta Lucia-Day (13.12.)! What happend  by chance, but makes the party even better!